Schwere Gewitter wüten durch Sachsen – Straßen durch Schlammlawinen blockiert

Erst kam die Hitze, dann die heftige Abkühlung mit Blitz, Donner, heftige Regen- oder Hagelschauern. Durch die Unwetter wurden Bäume abgeknickt, Autos wurden durch den Hagel beschädigt und Straßen im Freistaat überspült. +++

In Freiberg knickten zahlreiche Bäume und Telefonmaste um, die Kameraden der dortigen Feuerwehr mussten zu mehr als 30 Einsätzen ausrücken. Durch die Hindernisse waren Straßen stundenlang blockiert. Hagelschäden wurden unter anderem auch aus Röhrsdorf und Niederwiesa gemeldet. Autos wurden zerbeult, Vordächer durchlöchert.

Zudem rutschte auf der A4 zwischen Chemnitz-Mitte und Chemnitz-Glösa ein Hang ab, zwei Fahrstreifen wurden dadurch blockiert. Bereits in der Nacht zu Dienstag hatten schwere Unwetter in Ostsachsen und in der sächsischen Schweiz gewütet, Schlammlawinen blockierten Straßen – das Kirnitzschtal wurde gesperrt.