Schwerer Unfall auf A4

Am Mittwochmorgen ist ein Sattelzug bei Hohenstein-Ernstthal von der A4 abgekommen.

Der LKW fuhr in Richtung Gera und geriet ca drei Kilometer vor der Anschlussstelle HOT im dichten Nebel nach rechts auf den Standstreifen. Er durchbrach die Leitplanke und fuhr eine Böschung hinab. Dort schlug der LKW eine Schneise von gut 100 Meter ins Feld. Einen Wildschutzzaun rasierte das Gespann ebenfalls auf gut 80 Metern nieder.

Der Fahrer wurde verletzt mit einem Rettungswagen abtransportiert. Er hatte großes Glück, ein Rohr des Zaunes bohrte sich ins Führerhaus des LKW und verfehlte den Fahrer nur um wenige Zentimeter.