Schwerer Unfall auf A4

Am Freitagmorgen kurz nach 5:30 Uhr war ein Peugeot auf der A 4 zwischen Schmölln und Meerane unterwegs.

Er war mit zwei Erwachsenen und drei Kindern besetzt. Aus noch zu klärender Ursache kam er nahe des Kilometer 110 nach rechts von der Autobahn ab, durchbrach den Wildfangzaun überschlug sich am Autobahnwall und kam ca. 30 Meter abseits der Autobahn auf dem Dach liegend in einem Wäldchen zum Stillstand. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden gerufen. Alle Insassen wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Über den Grad der Verletzungen liegen keine Infos vor.

Die Bergung des Fahrzeuges gestaltete sich auf Grund der Entfernung zur Autobahn schwierig. Zuerst musste die Feuerwehr das Fahrzeug mit einer Winde aus dem Wald ziehen, dann wurde es auf die Rädergestellt, ehe der Abschleppdienst seine Arbeit tun konnte.

Eine der drei Fahrtrichtungsspuren nach Chemnitz war während der Unfallaufnahme und Bergung gesperrt. Der PKW hatte Totalschaden.

Fotos: Heiko Richter