Schwerer Unfall auf A4 bei Meerane

21.000 Euro Schaden ist die Bilanz einer Massenkarambolage.

Auf der A4 war am Montagmorgen der 42-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters mit Anhänger unterwegs. Vor der Anschlussstelle Meerane fuhr die nachfolgende Fahrerin eines Renault Clio offensichtlich wegen Sekundenschlafs und unter Alkoholeinfluss auf den Anhänger des Transporters auf. Durch den Anstoß drehte sich das Gespann über die komplette Fahrbahn, der Anhänger wurde vom Transporter getrennt und überschlug sich. Transporter und Anhänger kollidierten noch mit der Mittelleitplanke und blieben an dieser stehen. Der nachfolgende Fahrer eines Mercedes fuhr über Fahrzeugteile, die nach dem oben geschilderten Zusammenstoß umherflogen und beschädigte dadurch seinen Pkw. Weiterhin wurde eine Felge, die lose auf dem Mercedes-Transporter lag, auf die Richtungsfahrbahn Eisenach geschleudert, wo weitere drei Fahrzeuge darüber fuhren und so beschädigt wurden. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand zogen sich die Clio-Fahrerin und die Fahrerin eines Ford Transit leichte Verletzungen zu, die anderen Fahrzeugführer blieben unverletzt. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 21 000 Euro. Ein bei der Clio-Fahrerin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,57 Promille. Gegen sie besteht der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs.