Schwerer Unfall auf A4 – Rettungshubschrauber im Einsatz

Auf der A4 sind drei Autos an der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte ineinander gefahren. Dabei wurden drei Menschen schwer verletzt. Eine Person aus einem Auto geschleudert, drei weitere Insassen mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die A4 wurde voll gesperrt. +++

Bei einem Unfall zwischen einem Mazda und zwei VW sind auf der Autobahn 4 bei Chemnitz am Donnerstagmorgen mindestens drei Menschen schwer verletzt worden.

Die Autos waren gegen 09.15 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Dresden in der Nähe der Anschlussstelle Chemnitz Mitte aus ungeklärter Ursache gegeneinander gekracht.

Der Aufprall war so heftig, dass drei Insassen im völlig zerstörten Mazda eingeklemmt wurden und von der Feuerwehr befreit werden mussten. Eine Person wurde vermutlich aus einem der Unfallautos geschleudert und kam an der Mittelleitplanke zum Liegen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der Mazda „steckte“ regelrecht im Kofferraum eines VW. 

Alle drei Autos sind Schrott. Die Autobahn ist in Richtung Dresden voll gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Quelle: News Audioversion