Schwerer Unfall auf der A 72

Am Freitagabend ereignete sich auf der A 72 ein schwerer Unfall.

Kurz nach 21:00 Uhr wechselte laut Polizei ein bislang unbekannter Kleintransporter auf der A 72, vor der Anschlussstelle Chemnitz-Süd die Fahrspur ohne den nachfolgenden Verkehr zu beachten.

Ein 23-Jähriger versuchte mit seinem Ford Puma auszuweichen. Dabei kam er ins Schleudern, kollidierte mit der Leitplanke und kam quer auf dem Fahrstreifen zum stehen. Ein 29-jähriger BMW-Fahrer erkannte den Unfall zu spät und prallte in den Ford. Dabei wurde seine 61-jährige Beifahrerin schwer verletzt, an beiden PKW entsteht Totalschaden. 

Fahrzeugteile des Ford wurden über die gesamte Fahrbahn verteilt. Die Kofferraumklappe schleuderte herum und traf einen BMW. Der Fahrer des BMW wurde durch Glassplitter der Frontscheibe schwer verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Zwei weitere PKW, ein Ford und ein Saab, überfuhren die Trümmerteile und wurden dabei beschädigt. Die Fahrer blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf fast 50.000 Euro geschätzt.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar