Schwerer Unfall in Dresden – Fahrerin aus Auto geschleudert

Bei einem Unfall auf der Kreuzung Strehlener Straße / Am Hauptbahnhof ist eine Frau lebensgefährlich verletzt worden. Die Fahrerin stieß erst gegen ein anderes Auto, dann gegen einen Lichtmast. Weil sie nicht angeschnallt war, wurde sie aus dem Auto geschleudert. +++

 Donnerstagmorgen ereignete sich an der Kreuzung Strehlener Straße/Am Hauptbahnhof ein Verkehrsunfall.

Die Fahrerin (44) eines Renault befuhr die Strehlener Straße in Richtung Bayrische Straße. Beim Überqueren der Kreuzung kollidierte sie mit einem von rechts kommenden Opel. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Renault gegen einen Mast geschleudert. Die 44-Jährige wurde aus dem Beifahrerfenster ihres Wagens geschleudert. Sie erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch der 49-jährige Opelfahrer wurde schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 12.000 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche den Unfallhergang und die Ampelschaltung beobachtet haben. Hinweise werden bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen.

Quelle: Polizei Dresden  

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar