Schwerer Unfall mit Reisebus auf A4

Zu einem schweren Busunfall ist es am frühen Samstagmorgen auf der A4 bei Chemnitz gekommen.

Nach ersten Angaben der Polizei war ein polnischer Reisebus in Richtung Erfurt unterwegs. Kurz nach der Abfahrt Hohenstein-Ernstthal kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte auf die Seite.

Interview Thomas Knabe – Polizeidirektion Chemnitz – Erzgebirge

Die Leichtverletzten wurden von einem Bus des Technischen Hilfswerks in das Gerätehaus der Feuerwehr Glauchau gebracht und dort von Ärzten versorgt.

Wegen des Unfalls mussten zwei Fahrspuren der Autobahn in Richtung Erfurt gesperrt werden. Zum Stau kam es allerdings nicht, der Verkehr rollte an der Unfallstelle vorbei. Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist bislang noch unklar.

Interview Thomas Knabe – Polizeidirektion Chemnitz – Erzgebirge

Bis in die frühen Morgenstunden dauerte die Bergung des verunglückten Reisebusses. Er war ursprünglich auf dem Weg von Polen nach Süddeutschland.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!