Schwerer Verkehrsunfall auf A4

Auf der A4 ist es am Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Wie es von Seiten der Polizei heißt, löste sich auf der Richtungsfahrbahn Dresden – Eisenach zwischen den Anschlussstellen Limbach-Oberfrohna und Wüstenbrand ein Anhänger von einem LKW. Der Hänger war mit insgesamt 8 Tonnen Krangewichten beladen und bohrte sich in die Mittelleitplanke. Ein polnischer Kleinbus, der hinter dem Laster fuhr konnte nicht mehr bremsen und krachte hinein. Dabei wurden zwei Insassen des Kleinbusses schwer und ein weiterer leicht verletzt. Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die Richtungsfahrbahn zwischen den beiden Anschlussstellen musste für mehrere Stunden gesperrt werden – ein mehr als 5 Kilometer langer Stau war die Folge.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar