Schweres Zugunglück in Hordorf fordert mindestens 10 Tote – Hotline für Bürger eingerichtet

Bei einem schweren Zugunglück auf der Bahnstrecke Magdeburg – Halberstadt wurden in der Nacht zum Sonntag mehrere Personen getötet und verletzt. Gegen 22.30 Uhr waren aus bislang ungeklärter Ursache in Höhe der Ortschaft Hordorf ein Nahverkehrszug des Harz-Elbe-Expresses (vielen bekannt als HEX) und ein Güterzug frontal zusammengestoßen. Fotos und ein Video von der Unfallstelle  jetzt hier bei LEIPZIG FERNSEHEN Online…

Dabei sind mehrere Waggons des HEX entgleist und umgestürzt. Bislang wurden zehn Tote und ca. 40 Verletzte geborgen. Diese wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Vor Ort sind ca. 100 Polizeibeamte der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord, der Landesbereitschaftspolizei sowie der Bundespolizei und des Landeskriminalamtes sowie Einsatzkräfte des Landkreises Börde einschließlich mehrerer Freiwilliger Feuerwehren mit den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen beschäftigt.

+++ Ein Video mit Bildern von Unfallort sehen Sie jetzt hier unter der News. +++

Der Zugführer des HEX kam ums Leben, der Lok-Führer des Güterzuges wurde nach ersten Information leicht verletzt. Die Rettungsteams gehen davon aus, dass die Anzahl der Toten noch ansteigen wird.

Die befahrene Strecke zwischen Oschersleben und Halberstadt ist eingleisig. Offenbar hat ein Zugführer ein Haltesignal übersehen, wird gemutmaßt. Ermittler sind vor Ort, um die Ursache des Unglücks zu rekonstruieren.

Die Polizei hat unter der Telefonnummer 0391/546 1412 eine Hotline für Bürgeranfragen eingerichtet.

+++ Mehr Fotos von der Unglücksstelle sehen Sie in unserer Bildergalerie. Hier klicken…+++