Schwerverletzer und 25.000 Euro Schaden in Kappel

Eine 61-Jährige hat ihren Toyota auf Irrwege geschickt.

Am Montagmittag wollte eine 61-jährige Frau auf einem Geschäftsparkplatz an der F.-O.-Schimmel-Straße mit ihrem Toyota Yaris losfahren. Offensichtlich durch einen Bedienfehler des Automatikgetriebes fuhr der PKW rückwärts und erfasste dabei einen 52-jährigen Mann. Nach der Kollision mit dem VW Passat des 52-Jährigen fuhr der Toyota im Halbkreis rückwärts weiter und kollidierte mit einem parkenden Renault 19, der gegen einen Mazda 6 geschoben wurde. Anschließend prallte der Toyota während der Rückwärtsfahrt noch gegen einen Renault Twingo. Nun gelang es der 61-jährigen Fahrerin, den Vorwärtsgang einzulegen. Der Toyota machte daraufhin einen Satz nach vorn und landete in der Scheibe eines Geschäftes. Die 5 x 5 Meter große Scheibe ging dabei zu Bruch. In der Folge kam der Toyota zum Stehen. Die Fahrerin des Toyota blieb unverletzt. Der 52-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Bein und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden an den beteiligten PKW wurde vorerst auf insgesamt ca. 13 000 Euro geschätzt. Der Ersatz der zertrümmerten Scheibe kostet ca. 12 000 Euro.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar