Schwerverletzte bei Unfällen in Leipzig

Leipzig - Am Samstag haben sich in Leipzig mehrere Verkehrsunfälle ereignet, bei denen drei Menschen schwer verletzt wurden. Betroffen waren ein 84-Jähriger bei einem Unfall in Mocka, sowie ein 21-Jähriger und ein 43-Jähriger in Rückmarsdorf.

 

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen wurden am Samstag drei Menschen schwer verletzt. In Leipzig-Mölkau kollidierte am Nachmittag gegen 15:30 Uhr ein 84-jähriger PKW-Fahrer mit einer Ampel und einem Verkehrsschild. Der alkoholisierte Rentner wollte auf die Engelsdorfer Straße abbiegen, kam dabei aber mit seinem Wagen von der Straße ab und kollidierte mit der Ampel. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Polizei konnte bei der Person ein Blutalkoholpegel von 1,06 Promille festgestellt werden.

In Leipzig-Rückmarsdorf wurden gleich mehrere Personen bei einem schweren Verkehrsunfall verletzt. Gegen 21:30 Uhr wollte laut Polizei ein 21-Jähriger auf die Bundesstraße auffahren und missachtete dabei die Vorfahrtsregeln. Der Wagen kollidierte mit dem ankommenden Wagen eines 18-Jährigen und wurde auf die Gegenfahrbahn gedrückt. 

 

Der 42-Jähriger Fahrer eines PKW konnte dem Wagen nicht mehr ausweichen und fuhr nahezu ungebremst in die Unfallstelle. Dabei wurden der 42-Jährige und der Unfallverursacher schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus transportiert werden. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt und konnten vor Ort ambulant versorgt werden.