Schwimmbad Gohlis bald unter neuer Führung?

Leipzig - Die Diskussion um die Zuständigkeit für das Wackerbad in Gohlis streckt sich schon über mehrere Monate hinweg. Doch jetzt kommt wieder Bewegung in die Sache.

Entscheidung über die Zukunft steht noch aus

Das Wackerbad in Leipzig Gohlis ist in einem schlechten Zustand. Seit Jahren hat der Verein SV Wacker das Schwimmbad von der Stadt gepachtet. Doch der Verein scheint mit dem Unterhalt und der Pflege - trotz finanzieller Hilfe der Stadt - überfordert. Die wirtschaftlichen und personellen Mittel des Vereins haben nicht ausgereicht.
Der Verein und die Stadt hatten in 2016 einen Rechtsstreit wegen "unklarer Verwendungsnachweise" von öffentlichen Geldern. Daraufhin wurden die Zuwendungen der Stadt eingefroren. Und seitdem ist auch das Bad geschlossen. Trotz der Freigabe der Gelder Anfang 2018 war es dem Verein nicht möglich, das Wackerbad im vergangenen Sommer zu öffnen. Die Entscheidung über die Zukunft des Bades steht unterdessen noch aus.

Die Diskussion verlagert sich in den Stadtrat

Mit kleinen Schönheitsreparaturen hat der Verein versucht, dem Verschleiß entgegen zu wirken. Doch solche Maßnahmen genügen laut eigenen Angaben nicht, um das Freibad wieder dauerhaft in Betrieb nehmen zu können. 
Die ersten Weichen dafür hatte der Stadtrat jetzt gestellt. Die Stadt muss prüfen, ob das Wackerbad wieder in die städtische Sportbäder-Gesellschaft zurückgeholt werden kann. Ein Ergebnis soll dann im dritten Quartal dieses Jahres vorliegen.