Sea Life macht die Schotten dicht

Am Wochenende hat das Sea Life Center Dresden endgültig seine Türen für Besucher geschlossen. Jetzt geht der Umzug los.

Das Sea Life Center Dresden bricht seine Zelte auf der Cockerwiese ab. Und wenn Schwergewichte wie Meeraale auf Reisen gehen, dann bedeutet das für die Mitarbeiter noch mal einen echten Kraftakt. Vier Jahre lang sind die Fische auf eine stattliche Größe angewachsen. Jetzt heißt es umziehen in speziellen Tanks. 2500 Meerestiere, von der kleinen Anemone bis zum 40 Kilo schweren Meeraal gehen auf große Fahrt. 

  Seit früh um fünf haben die Mitarbeiter heute die Tiere verladen. Ozean- und Rochenbecken wurden abgelassen – mit Unterstützung der Dresdner Feuerwehr abgepumpt. Insgesamt 200.000 Liter Meerwasser liefen in die Kanalisation. In speziellen Lkw’s reisen die Fische nun zu ihrem neuen Bestimmungsort: Cuxhafen.

  Ein bisschen traurig sind die Mitarbeiter schon, Dresden wieder zu verlassen. Schließlich waren es vier schöne und erfolgreiche Jahre, sagt Leiter Carsten Müller. Und für die Dresdner heißt es jetzt Bye bye Hai.