Sechs neue Busse der DVB sollen die Linien 61 und 62 entlasten

Beatrice, Dagmar und Monika – So heißen drei der sechs neuen Busse der Dresdner Verkehrsbetriebe. Mit einer Tür mehr an den Fahrzeugen soll nun ein schnelleres Ein- und Aussteigen an den Haltestellen gewährleistet werden. +++

Am Donnerstagnachmittag sind die Gelenkbusse auf dem DVB-Busbetriebshof Dresden-Gruna vorgestellt worden

Sie sollen ab März die Linien 61 und 62 entlasten.

Interview mit Hans-Jürgen Credé; Vorstand Betrieb und Personal (im Video)

Sichtbarstes Zeichen der neuen Wagen sind fünf Türen und ein lichtdurchlässiger Faltenbalg.

Mit einer Tür mehr als bisher soll nun ein schnelleres Ein- und Aussteigen an den Haltestellen gewährleistet werden.

Insgesamt können ab sofort fast 15 % mehr Menschen Platz im Bus finden als bisher.

Für die neuen Fahrzeuge investierte die DVB rund 1,8 Millionen Euro.

Trotzdem seien sie nur eine kurzfristige Lösung. Laut DVB könne in Zukunft die Beförderungsqualität auf diesen Strecken nur durch den weiteren Ausbau des Straßenbahnnetzes gelöst werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar