Seehofer und Tillich fordern schärfere Sicherheitsmaßnahmen

Bayerns Ministerpräsident betonte am Samstag auf dem Landesparteitag der CDU in Neukieritzsch im Landkreis Leipzig, dass eine Rückkehr zu Recht und Ordnung und zur Einhaltung der klaren Regeln zwingend notwendig ist. +++

Er machte vor allem die enge Verbundenheit und den Schulterschluss mit der Sächsischen Union auch und gerade in der Asyl- und Flüchtlingspolitik deutlich. Wie bereits Stanislaw Tillich betonte Seehofer, dass eine Rückkehr zu Recht und Ordnung und zur Einhaltung der klaren Regeln zwingend notwendig ist. „Wir müssen geltendes Recht in Deutschland einhalten und durchsetzen. Die Union ist eine Partei der Rechtsstaatlichkeit. Denn ohne Rechtsstaatlichkeit regiert das Recht des Stärkeren. Wir wollen kein Multi-Kulti. Wir stehen für eine offene Gesellschaft, die sich im Gegensatz zu Multi-Kulti durch eine Rückbindung an gemeinsame Werte und Leitlinien auszeichnet“, erklärte Seehofer.

Quelle: CDU Sachsen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar