„Sehnsucht Stadt“: Neue Veranstaltungsreihe thematisiert Baukultur

Fragen der Stadtplanung und Stadtgestaltung einem breiteren Publikum näher zu bringen, hat sich die neue Veranstaltungsreihe „Stadtgespräche Leipzig“ auf die Fahnen geschrieben, die am 8. Februar gestartet wird.

Mit zunächst sechs Veranstaltungen in diesem Jahr und im Januar 2012 will sie sich dem
Aspekt „Sehnsucht Stadt“ widmen. Dabei werden Fragestellungen des Wohnens und des Arbeitens in der Stadt ebenso behandelt wie die Bedeutung von Landschaftsräumen und Klima sowie von „inszenierten Orten“ im Stadtraum.

Veranstaltungsort ist das zentral gelegene Grassimuseum mit seinem Pfeilersaal und Vortragssaal. Alle interessierten Leipziger sind eingeladen, den Beiträgen der
Referenten zu folgen und in den Podiengesprächen mit zu diskutieren.

Veranstaltungen:
– 8. Februar, 18:30 Uhr: Unter dem Thema „Orte der Erinnerung – politische Denkmale“ zwischen Pathos und Beliebigkeit“ wird die Frage aufgeworfen, inwiefern die Erinnerung mittels künstlerischer Monumente in der Informationsgesellschaft noch zeitgemäß ist (Veranstalter: Kunstverein Leipzig e. V., Kulturstiftung Leipzig).

– 5. April, 18:30 Uhr: „Urban oder privat – Wohnen in der Stadt“ lautet die übergreifende Fragestellung. Unter anderem geht es darum, ob Geschosswohnungsbau heute noch eine wohnungspolitische Notwendigkeit ist und um neue Wohnformen wie z. B. Stadthäuser (Veranstalter: BDA Bund Deutscher Architekten, Landesgruppe Sachsen, Architektenkammer Sachsen).

– 28. Juni, 18:30 Uhr: „Landschaft mit Gleisanschluss Grüne Züge in der Stadt – neue Landschaften auf alten Trassen“ lautet das Motto, unter dem die Anlage von Parks und Grünverbindungen auf stillgelegten Eisenbahntrassen betrachtet wird (Veranstalter: Kunstverein Leipzig e. V., Atelier latent).

– 18. Oktober, 18:30 Uhr: Unter dem Motto „wieweiterarbeiten – Arbeitsorte der Zukunft“ geht es im Rahmen der gleichnamigen Netzwerkreihe der Bundesstiftung Baukultur um die künftige Entwicklung der Arbeitswelten unter stadtgestalterischen Aspekten, insbesondere um qualitätvolles Bauen im Gewerbebereich (Veranstalter: Dezernat Stadtentwicklung und Bau, Bundesstiftung Baukultur, Industrie- und Handelskammer zu Leipzig).

– 29. November, 18:30 Uhr: „Schöne fremde Welten“ lautet das Thema der Veranstaltung, die der Inszenierung von Stadt und der veränderten Wahrnehmung von Außergewöhnlichem gewidmet ist, sei es nun die Inszenierung von Stadthistorie, von Events oder von Freizeit- und Einkaufsorten in und außerhalb der City (Veranstalter: Architektur-Institut der HTWK Leipzig).

– 24. Januar 2012, 18:30 Uhr: „Stadtklima Leipzig – dem Wandel entgegen. Zwischen Klimaanpassung und Klimaschutz“ thematisiert vor allem die Fragen, welchen Beitrag Leipzig als Mitglied des Klimabündnisses zum globalen Klimaschutz leisten kann und wie Stadtquartiere sich klima- und energiegerecht umbauen lassen (Veranstalter: Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung).