Seit 1. Januar: Übernachtungsgäste müssen draufzahlen

Leipzig - Seit Anfang des Jahres gibt es in Leipzig die Gästetaxe. Jährlich sollen so zehn Millionen Euro zusammenkommen. Das Geld darf jedoch nur zweckgebunden für touristische Zwecke verwendet werden. 

Seit dem neuen Jahr gibt es in Leipzig die Gästetaxe. Dabei werden bis zu einem Übernachtungspreis von 30 Euro ein Euro pro Übernachtung fällig und darüber hinaus drei Euro. Das gilt für Hotels, Hostels und Pensionen, aber auch Ferienwohnungen, Wohnmobilstellplätze und Bootsanlegeplätze sind betroffen. Die Stadt erhofft sich Einnahmen von jährlich rund zehn Millionen Euro. Das Geld soll zweckgebunden in touristische Projekte fließen. Im Unterschied zu vielen anderen Städten zahlen in Leipzig nicht nur Touristen, sondern auch Geschäftsreisende den Beitrag. Befreit sind dagegen Kinder, Schüler, Azubis, Studenten und Schwerbehinderte.

© Leipzig Fernsehen