Seit 1990 fast 17.000 Meisterprüfungen in Dresden

Jedes Jahr gibt es in Dresden rund 400 Meister- und 2.000 Gesellenprüfungen. Die Zahl der bei der Handwerkskammer Dresden abgelegten Meisterprüfungen ist seit Jahren stabil. +++

Seit 2006 nahmen jeweils mehr als 400 junge Frauen und Männer an den Meisterprüfungen teil, 2012 waren es 424. Seit 1990 beendeten insgesamt  16.709 Prüflinge das Meisterprüfungsverfahren, 14.614 bestanden. Rekordzahlen wie aus den Jahren 1994 (1.372) oder 1998 (1.291) werden aber schon deshalb nicht mehr erreicht, weil inzwischen die Handwerksordnung novelliert wurde und die Zahl der Schulabgänger deutlich zurückging.

Seit 1991 wurden zudem 101.148 Gesellenprüfungen abgelegt, knapp 80 Prozent waren erfolgreich. Allein im Jahr 2012 waren es 1.931 Gesellenprüfungen, Tendenz leicht fallend. Die meisten Prüfungen in 2012 entfallen auf den Bereich Metall und Elektro (667), gefolgt von der Gruppe der Bau- und Ausbaugewerke (317) sowie der Gruppe Gesundheit und Körperpflege (256).

Positiv ist die Tendenz bei den Fortbildungsprüfungen. Hier gab es 2012 ge-nau 1.417 Prüflinge, im Jahr zuvor waren es 1.272.  Seit 1991 wurden 22.500 Fortbildungsprüfungen abgenommen, 19.884 mit Erfolg.  Zum ersten Mal wurden im vergangenen Jahr 14 Optometristen (HWK) geprüft, die alle bestanden. Eine der wichtigsten Aufstiegsfortbildungsprüfungen ist der Betriebswirt mit 119 abgelegten Prüfungen in 2012.

Am Ende des Jahres 2012 existierten in 59 Ausbildungsberufen im Kammerbezirk Dresden 105 Prüfungsausschüsse für Zwischen-, Gesellen- und Abschlussprüfungen mit mehr als 1.000 Mitgliedern, die allesamt ehrenamtlich tätig sind.

Quelle: Handwerkskammer Dresden