Seit 60 Jahren gegen Krieg und Aufrüstung

Leipzig – Der alljährliche leipziger Ostermarsch machte sich auch in diesem Jahr gegen Krieg und Aufrüstung stark.

Seit 1959 existiert der weltweite Ostermarsch, der sich aufgrund der atomaren Bewaffnung gegründet hatte. Am Samstag wurde mit zahlreichen Wortbeiträgen von Initiativen und Vereinen kurz vor Ostern wieder aufmerksam gemacht auf das Thema Krieg.

Symbolisch wurde während der Veranstaltung ein Schwert zu einer Sichel geschmiedet, mit welchem der Preisträger des 10. Leipziger Friedenspreises geehrt werden soll.