Seit der Wende ist er der Erste seiner Art – Der Lipsia-Turm

Leipzig - Er wächst und wächst und wächst. Der Lipsia-Turm in der Miltitzer Allee ist bereits vier Geschose hoch.

Neun weitere sollen folgen. Seit der Wende ist der Hochhausneubau der erste seiner Art. Gebaut wird er von der Wohngenossenschaft Lipsia eG.

13 Geschosse. Eines davon unterirdisch. Bei der Fertigstellung misst der Lipsia-Turm dann 43 Meter. Circa 14 Tage braucht das Bauteam, um ein Geschoss zu errichten. Nicht nur die schwindelerregende Höhe stellt dabei eine Herausforderng dar.

In einem Stadtteil wie Grünau fügt sich ein neuer Hochgeschosser gut ein. Für altersgerechtes Wohnen muss aber nicht nur das Baukonzept, sondern auch die Gesamtstruktur des Wohnkomplexes mit einbezogen werden. Da Grund und Boden in Leipzig mittlerweile teuerer geworden sind und der Wohngenossenschaft dieses Areal bereits zur Verfügung stand, lag die Wahl des Standortes wie des Gebäudetyps auf der Hand.

60 Ein- und Dreizimmer-Wohnungen sollen hier Platz finden. Jede Etage trägt dann fünf bis sechs Wohnungen und einen Gemeinschaftsraum, der dafür sorgt, dass die Nachbarinnen und Nachbarn miteinander in Kontakt kommen.
Ein weiteren Ort der Begegnung bietet die Cafeteria im Anbau.
Laut der Wohngenossenschaft soll das Hochhaus bezahlbaren Wohnraum und gute Wohnungsausstattung bieten.
Bis März 2019 soll der Rohbau fertiggestellt werden.