SEK-Einsatz in Leipzig

Gleich zwei Wohnungen wurden durch SEK-Beamte am Mittwochmorgen im Leipziger Osten und Süden gestürmt. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen. Sie sollen ein Pärchen in Schönefeld brutal überfallen haben. +++

Bereits um 5 Uhr in der Früh rückte das Sondereinsatzkommando gleich zwei mal in Leipzig aus. Die schwer bewaffneten Einsatzkräfte stürmten zwei Wohnungen in der Lösniger Straße in der Südvorstadt und der Idastraße am anderen Ende Leipzigs, in Volkmarsdorf.

Grund dafür war die Suche nach zwei Männern, die am 22. März ein Pärchen in Schönefeld überfallen und ausgeraubt haben sollen. Die Opfer mussten nach dem Überfall im Krankenhaus behandelt werden.

Bei dem Einsatz am Mittwoch Morgen konnten die Tatverdächtigen problemlos gestellt werden. Ob in den beiden Wohnungen Waffen gefunden wurden, wird aus ermittlungstaktischen Gründen seitens der Polizei nicht mitgeteilt.