Selbsthilfegruppe für Vollwaisen vor Gründung

Junge Erwachsene bis 30 Jahre, die sowohl Mutter als auch Vater verloren haben, können sich ab sofort einer Selbsthilfegruppe für Vollwaisen anschließen.

Mit anderen Betroffenen können Erfahrungen geteilt werden, gemeinsam mit der Trauer umgehen und Ängste und Probleme besser bewältigen, so die Stadt Leipzig in einer Erklärung am Mittwoch.

Interessenten für diese Selbsthilfegruppe wenden sich an die SKIS (Selbsthilfekontakt- und -informationsstelle des Gesundheitsamtes), Ansprechpartnerin Ina Klass, Friedrich-Ebert-Straße 19a Telefon 0341 123-6755, E-Mail: ina.klass@leipzig.de