Selbstmörder legt A4 lahm

Ein 31-jähriger Mann aus dem Raum Annaberg hat sich am Donnerstagnachmittag das Leben genommen.

Gegen 17 Uhr hatte er das Geländer der Autobahnbrücke an der BAB A 4, Fahrtrichtung Erfurt, überstiegen und sich in Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte auf die Autobahn gestürzt. Der Fahrer (58) eines Lkw Mercedes konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und erfasste den Mann, der dabei so schwer verletzt wurde, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Die Bundesautobahn A 4 musste in Richtung Erfurt bis 18.50 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Parallelspur der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte vorbeigeleitet. Es kam dennoch zu Rückstau bis zur Anschlussstelle Chemnitz-Ost.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar