Seltener Nachwuchs! Nach Sieben Jahren wieder ein „Goral“ im Zoo Dresden

Dresden - Am 30. Juni erblickte ein Goral-Weibchen mit dem Namen "Dao" im Zoo Dresden das Licht der Welt, nun erkundet es erstmals ausgiebig das Gehege. Das Jungtier ist die erste erfolgreiche Zucht des Zoos seit sieben Jahren! 

© SACHSEN FERNSEHEN

Bereits seit mehr als 20 Jahren zählen chinesische Gorale zum Bestand des Dresdner Zoos. Allerdings blieben in den vergangenen Jahren größere Zuchterfolge - so auch in anderen Tierhäusern wie dem Zoo Warschau oder dem Tierpark Berlin leider aus. Umso größer ist die Freunde der Dresdner Tierpfleger über das diesjährige Jungtier in Dresden. In Europa gibt es chinesische Gorale in insgesamt 13 Zoos zu sehen. Die asiatische Huftierart ernährt sich hauptsächlich von Kräutern, Blättern, Gräsern und Knospen. Die Weibchen leben in Gruppen, die Männchen sind Einzelgänger und schließen sich nur während der Paarungszeit den Gruppen an.

© SACHSEN FERNSEHEN
© SACHSEN FERNSEHEN