Semesterticket abgeschafft

Hier die Pressemitteilung der JuLis: Abschaffung des günstigen Semestertickets ab nächstem Semester beschlossen.

Die Jungen Liberalen Chemnitz (JuLis) sind empört über das Verhalten
des Studentenrates der TU Chemnitz. In seiner Sitzung am 28.5.2008 hat
dieser die Aufhebung des günstigen Studententicket für den öffentlichen
Nahverkehr in Chemnitz beschlossen.

Die Studierenden, die die Verkehrsmittel in Chemnitz weiternutzen
möchten, müssen dann auf eine Monatskarte für 29,00 Euro umsteigen.
Im Vergleich mit den bisherigen Kosten ist das eine Kostenerhöhung um
das Dreifache.

Hierzu erklärt Ronny Winkler (26), Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen
Chemnitz (JuLis) und selbst Student an der TU Chemnitz:
„Der Studentenrat vertritt mit dieser Entscheidung nicht die Interessen der
hiesigen Studierenden. Er treibt die Kosten für sie weiter in die Höhe.
Solch eine Entscheidung ist an Dummheit kaum zu überbieten. Innerhalb
der Stadt Chemnitz brauchen die Studierenden günstige
Nahverkehrsverbindungen. Das ist schon allein deswegen dringend
notwendig, um alle Universitätsteile zu erreichen in den
Lehrveranstaltungen stattfinden. Die Entscheidung des Studentenrates
muss umgehend zurückgenommen werden.“