Seniorin ausgetrickst

Eine 90-jährige Chemnitzerin ist in der vergangenen Woche Opfer einer Trickdiebin geworden.

Die hörgeschädigte Seniorin wurde von einer dunkelhaarigen Frau angesprochen und um Übermittlung einer Nachricht gebeten. Während die Chemnitzerin nach einem Zettel suchte, betrat offenbar die Frau die Wohnung und entwendete aus dem Schlafzimmer zwei Kassetten. In diesen befanden sich neben Sparbüchern, dem Familienstammbuch und weiteren persönlichen Dokumenten auch 1500 Euro Bargeld. Die 90-Jährige bemerkte den Diebstahl erst viel später. Die Diebin ist ca. 1,55 m groß und war zur Tatzeit mit einem schwarzen Mantel bekleidet. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang ältere Bürger, keinen unbekannten Personen Zutritt zu ihrer Wohnung zu gewähren.