Seniorin war schlauer als Betrüger

Chemnitz – Der Polizei Chemnitz ist am Dienstag ein mutmaßlicher Betrüger ins Netz gegangen. 

© Chemnitz Fernsehen
 

Der Tatverdächtige steht im Verdacht, versucht zu haben, sich auf Kosten einer betagten Seniorin zu bereichern. Die 90-Jährige hatte am Vortag einen Anruf von einem Unbekannten erhalten, der ihr einen Gewinn versprach. Dieser sollte am Dienstag von einem Boten überbracht werden. Die Seniorin erzählte Familienangehörigen von dem Anruf, die daraufhin die Polizei verständigten.

Als am Dienstag tatsächlich ein ein Mann an der Wohnungstür der 90-Jährigen klingelte und sich als der Gewinnüberbringer ausgab, warteten bereits Polizisten auf ihn. Offenbar sollte der Gewinngutschein in Höhe von mehreren hundert Euro als Köder dienen, um der Seniorin ein überteuertes Gerät zu verkaufen. Der 57-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen dauern an. Dabei prüfen die Ermittler auch, ob der Mann für andere derartige Taten, für die er vermutlich überregional unterwegs ist, als Tatverdächtiger in Betracht kommt.

Die Polizei nimmt diesen Fall zum Anlass, einmal mehr zu warnen: Lassen Sie sich am Telefon nicht auf Gewinnversprechen oder auch Geldforderungen ein! Beenden Sie das Gespräch, sobald sich abzeichnet, dass man es auf Ihr Geld abgesehen hat! Informieren Sie, wie in diesem Fall, eine Person Ihres Vertrauens oder gleich die Polizei!