Sexgangster gesucht – Nach Fahndungsaufruf in “Aktenzeichen xy…ungelöst“

Bei der Dresdner Polizei sind insgesamt 65 Hinweise aus dem gesamten Bundesgebiet zur Fahndung nach dem gesuchten Sexualstraftäter eingegangen. +++

Die Dresdner Polizei fahndete Anfang Oktober in der Sendung „Aktenzeichen xy…ungelöst“ nach einem unbekannten Sexualstraftäter. Nach der Ausstrahlung gingen bei der Dresdner Polizei insgesamt 65 Hinweise aus dem gesamten Bundesgebiet ein. Die Kriminalisten haben zwischenzeitlich alle Mitteilungen gewissenhaft geprüft und bewertet. In der Folge ergaben sich aus 45 Hinweisen keine neuen Ermittlungsansätze. Deren Informationen bezogen sich unter anderem auf Personen, die im Zuge der geführten Ermittlungen bereits überprüft wurden. Andere Hinweise enthielten nur äußerst vage bzw. sehr allgemeine Informationen. Die restlichen 20 Hinweise werden gegenwärtig bearbeitet. In diesem Zusammenhang sind von mehreren Personen freiwillige DNA-Proben genommen worden. Deren Auswertung steht noch aus.

Acht Hinweise, die auf Personen aus anderen Bundesländern abstellen, werden von den dortigen Polizeidienststellen verfolgt. Die Dresdner Polizei bedankt sich nochmals für die große Resonanz auf den Fahndungsaufruf. Die Dresdner Polizei ermittelt seit mehreren Jahren zu einer Serie von Straftaten.

Die Ermittler werfen einem Unbekannten vor, in den Jahren 2003 bis 2005 drei junge Frauen überfallen und vergewaltigt und bei vier weiteren dieses versucht zu haben. ++

Quelle: Polizei Dresden

Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar