Sexueller Missbrauch in Chemnitz-Glösa

Chemnitz-Glösa: Am Sonntagnachmittag sind drei Mädchen von einem Unbekannten sexuell belästigt worden.

Zwei neun- und ein zehnjähriges Mädchen spielten am Sonntagnachmittag gemeinsam im Wald in der Nähe eines Teiches an der Bahnstrecke.
Als sie sich mit ihren Rädern auf den Heimweg begaben, versperrte ihnen ein völlig nackter Mann den Weg und manipulierte an seinem Penis. Die Kinder verließen den Ort und berichteten ihren Eltern das Vorgefallene, woraufhin diese Anzeige wegen sexuellen Missbrauchs erstatteten.

Folgende Beschreibung zum Tatverdächtigen gaben die Kinder ab:

– etwa 50 bis 60 Jahre alt,
– ca. 1,80 m groß,
– kräftige Gestalt mit Bauch,
– Oberlippenbart,
– dunkelgraue, kurze Haare (Igelschnitt),
– blaue Augen mit dünnen Brauen,
– auffälliges Gebiss, sog. „Hasenzähne“,
– abstehende Ohren,
– Falten im Gesicht,
– stark behaarte Brust.

Unterwegs war der Mann mit einem älteren blauen Herrenrad mit geradem Lenker. Auf dem Gepäckträger befand sich ein schwarzer, metallener Korb, worin eine schwarze Tasche, ähnlich einer Gürteltasche, lag.

Wer kennt den Mann? Wer hat ihn zur fraglichen Zeit im Tatortbereich ebenfalls bemerkt? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge unter Tel. 0371 387-2319 entgegen.

++
Mehr Nachrichten aus Chemnitz finden Sie hier