SF Urlaubsreporter Teil 3

Familie Kluge hat im Gasteinertal das Wanderfieber gepackt – kein Wunder – hat man doch bei einem Wanderwegenetz von über 350 Kilometern Länge die Qual der Wahl.

Gemeinsam mit Wanderführer Fritz Zettinig sind die Kluges am Donnerstag auf den Spuren Sebastian Kneipps unterwegs. Der Pfarrer Kneipp hat vor über 150 Jahren sein ganzheitliches Naturheilverfahren entwickelt, das heute noch von großer medizinischer Bedeutung ist. Neben Licht und Luft, Bewegung und Enspannung, hat vor allem das Element Wasser eine große Bedeutung bei Kneipp.
Ums Wasser dreht sich ohnehin alles hier im Gasteinertal – Gebirgsbäche und Wasserfälle, Bergseen und Thermalquellen – seit Jahrhunderten trägt das Tal den Beinamen Tal des Wassers . Bewegung an der frischen Luft ist gesund und macht hungrig. Auch das Abendessen ist was ganz Besonderes: Agnes Rheintaler vom Gasteiner Stadtmarketing hat uns nach Dorfgastein zum Unterbergwirt eingeladen – ins Feng-Shui-Restaurant . Hans Peter Berti kocht streng nach den Gesetzen der chinesischen Harmonielehre und hat darüber sogar ein Buch geschrieben: die 5-Elemente-Küche – so kocht das Leben . Keine Frage – das schmeckt richtig gut – aber wie nun kocht man Feng Shui ? Einfach das richtige Lebensmittel zur richtigen Zeit – und auf die Reihenfolge kommt es an: Dadurch optimieren Sie den Energiegehalt der Lebensmittel, die Verdauung wird harmonisiert und Ihr Organismus hat mehr Energie   Die können die Kluges auch gut brauchen – steht doch am Freitag ein geschichtlicher Stadtrundgang und ein Besuch der Alpentherme auf dem Programm.