SG Dynamo Dresden: “Dani Schahin“ bis Juni 2011 ausgeliehen

Die SG Dynamo Dresden hat am Donnerstag den Stürmer Dani Schahin von der SpVgg Greuther Fürth bis zum 30.6.2011 verpflichtet. +++

Die SG Dynamo Dresden hat am Donnerstag den Stürmer Dani Schahin von der SpVgg Greuther Fürth verpflichtet. Der 21-Jährige, der in Fürth noch einen Vertrag bis 2012 besitzt, wird bis 30.6.2011 ausgeliehen. Bereits am Mittwoch trainierte er dank einer Gastspielgenehmigung zum ersten Mal auf dem Kunstrasen am Stadion mit seinen Kollegen. Am Donnerstagmorgen stimmte dann auch der DFB dem Vereinswechsel zu, nachdem Dynamo die für die Verpflichtung notwendigen Mittelzuflüsse durch interne Einsparungen nachweisen konnte.

Dani Schahin wurde in Donezk (heute Ukraine) geboren und kam im Alter von sechs Jahren nach Deutschland. In seiner Jugend spielte er für den FSV Luckenwalde und Energie Cottbus, bevor der Hamburger SV auf ihn aufmerksam wurde und für seine A-Jugend verpflichtete. 2007/08 absolvierte er im Hamburger Regionalliga-Team die ersten Einsätze im Männerbereich, in der Spielzeit darauf war er Stammspieler und bester Torschütze (insgesamt 34 Spiele und 13 Tore) und wechselte nach Saisonende 2009 zum Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth. Als junger Spieler zwischen Profiund Regionalliga-Team pendelnd, sammelte er in eineinhalb Jahren 20 Zweitliga- (ein Tor) und neun Regionalliga-Spiele (drei Tore). Insgesamt neunmal war er für die U20-Auswahl des DFB am Ball, dabei erzielte er drei Tore. Mit der Nationalmannschaft nahm er 2009 auch an der U20-WM in Ägypten teil.

Schahin äußerte sich zufrieden und zuversichtlich zu seinem Wechsel: „Ich freue mich, dass es endlich geklappt hat. Dresden gehört nicht in die 3. Liga. Das ist mir schnell klar geworden, als ich mich über den Verein informiert habe. Ich will hier spielen, Tore machen und der Mannschaft weiterhelfen.“ Gut möglich, dass er schon am Samstag gegen Braunschweig sein Debüt im schwarz-gelben Trikot gibt: „Ich versuche, mich anzubieten, gebe in den nächsten Trainingseinheiten mein Bestes und hoffe, dass ich spiele. Ich habe schon von der tollen Fanaktion gehört und es wäre natürlich genial, wenn ich hier vor 20.000 oder mehr Fans mein Debüt geben könnte!“

Geschäftsführer Volker Oppitz ist ebenfalls froh über den erfolgreichen Transfer: „Wir freuen uns, dass wir mit Dani Schahin einen weiteren vielversprechenden Wunschspieler von einem Wechsel nach Dresden überzeugen konnten und sind sicher, dass er uns sofort verstärken kann. Er hat für diesen Wechsel auf Gehalt verzichtet – das rechnen wir ihm hoch an und es sagt viel über seinen Charakter aus. Gleichzeitig zeigt es, dass er sich hier einiges vorgenommen hat.“

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar