SG Dynamo Dresden: Neuzugang Dani Schahin fällt voraussichtlich sechs Wochen aus

Der Stürmer zog sich am Samstag im Spiel gegen Braunschweig einen Muskelbündelriss in der rechten Wadenmuskulatur zu. +++

Dynamo Dresden muss voraussichtlich sechs Wochen auf seinen Neuzugang Dani Schahin verzichten. Der Stürmer, der erst am vergangenen Donnerstag von Greuther Fürth ausgeliehen worden war und gegen Braunschweig in seinem ersten Einsatz gleich sein erstes Tor erzielt hatte, zog sich in dieser Partie einen Muskelbündelriss in der rechten Wadenmuskulatur zu. Die Diagnose gestaltete sich schwierig, da die Verletzung den tiefer liegenden „Musculus soleus“ betrifft. Schahin hatte im Spiel einen Tritt auf die Wade erhalten und in den Tagen nach der Partie über muskuläre Probleme geklagt. Nachdem diese sich bis Dienstag verstärkten, wurde am Mittwochvormittag eine MRT-Untersuchung durchgeführt, die nun das fatale Ergebnis brachte.

„Ich bin sehr traurig, schlimmer hätte es nicht kommen können“, sagte Schahin in einer ersten Reaktion. „Im Spiel stand ich so unter Spannung, dass ich die Verletzung gar nicht richtig mitbekommen habe. Ich bin noch keine Woche hier, habe ein gutes erstes Spiel gemacht und bin jetzt für eine Ewigkeit rausgenommen. Das ist Horror, aber ich werde alles dafür tun, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden.“ Der 21-Jährige muss nun einige Zeit einen Spezialschuh tragen und wird intensiv physiotherapeutisch betreut.

Auch seinen Trainer Matthias Maucksch traf die Nachricht vom Ausfall des Hoffnungsträgers hart: „Traurig, traurig, traurig – das ist ein Schock für uns. Ich hoffe, dass Dani schnellstmöglich wieder gesund wird, um die gemeinsam gesteckten Ziele auch gemeinsam mit uns zu erreichen. Wir haben für seine Position Alternativen im Kader, die nun die Chance haben, sich hervorzutun.“

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar