SG Dynamo Dresden verpflichtet Stürmer Alexander Esswein vom VfL Wolfsburg

Der 20-jährige Spieler unterschrieb am Montagmittag einen Vertrag bis 30.6.2012. Für die Übernahme der Transferrechte wurde eine Ablösezahlung fällig. +++

Die SG Dynamo Dresden hat am Montag den Stürmer Alexander Esswein vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 20-Jährige unterschrieb am Mittag einen Vertrag bis 30.6.2012. Da er ursprünglich noch bis 2011 beim norddeutschen Bundesligisten unter Vertrag stand, wurde für die Übernahme der Transferrechte eine Ablösezahlung fällig. Diese wurde, ebenso wie die Absicherung der Gehaltszahlungen für die komplette Vertragsdauer, von einer Sponsorengruppe ermöglicht, zu der bisher elf Unternehmen gehören. Diese Zusammenarbeit wurde von Thomas Bohn, Geschäftsführer des Dynamo-Exklusiv-Partners Saxoprint, und Thomas Dathe, Geschäftsführer des Dynamo-Exklusiv-Partners USD Immobilien, initiiert und soll zukünftig weiter ausgebaut werden.

Alexander Esswein stammt aus dem rheinland-pfälzischen Worms und spielte in seiner Jugend für den TSV Neuleiningen, Waldhof Mannheim und den 1. FC Kaiserslautern. Dort gelang ihm der Schritt zum Profi-Fußballer, bevor er 2008 zum VfL Wolfsburg wechselte. In Wolfsburg kam er vornehmlich in der 2. Mannschaft in der Regionalliga zum Einsatz, wo für ihn 41 Einsätze (4 Tore) zu Buche stehen. Bei den VfL-Profis kam er zu acht Einsätzen, an der Meisterschaft 2009 war er mit vier Einsätzen beteiligt. Esswein ist aktueller U20-Nationalspieler, in der U17- und U19-Auswahl absolvierte er bisher 19 Länderspiele (sechs Tore). Mit der U17 wurder er Dritter bei der WM 2007.

Esswein kommentierte den Wechsel erfreut: „Spricht man über Dynamo, hört man immer zuerst von den tollen Fans und dem geilen Stadion. Von beidem habe ich mich beim Besuch des Stuttgart-Spiels selbst überzeugen können. Mit dem Trainer hatte ich schon zuvor mehrere gute Gespräche. Ich sehe diesen Schritt in die 3. Liga für mich sportlich als große Chance an, denn Dynamo ist ein Verein, der eigentlich nicht in diese Liga gehört. Ich möchte der Mannschaft jetzt so schnell wie möglich helfen – mit Toren, Vorlagen und viel kämpferischem Einsatz.“ Geschäftsführer Volker Oppitz dankte den beteiligten Sponsoren: „Ohne sie wäre die Verpflichtung dieses höchst talentierten Nachwuchs- Auswahlspielers nicht möglich gewesen, denn unser Spieler-Etat war ausgeschöpft. Ich bedanke mich im Namen des Vereins herzlich für das Engagement unserer Unterstützer.“

Thomas Bohn und Thomas Dathe als Vertreter der Sponsorengruppe äußerten sich wie folgt: „Wir freuen uns sehr, dass wir Dynamo helfen konnten, sich diese Verstärkung zu sichern. Wir werden uns auch in Zukunft gern einbringen, wenn es darum geht, die Qualität der Mannschaft zu verbessern.“

Quelle: SG Dynamo Dresden e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar