SG Leipzig-Leutzsch schafft Trendwende – 3:0-Sieg gegen Bischofswerda

Endlich gingen die Leutzscher der SGLL mal wieder als Sieger vom Platz. In einer – vor allem in der zweiten Hälfte – spannenden Partie besiegten die Leipziger die Schiebocker vom Bischofswerdaer FV klar mit 3:0. +++

Die erste Halbzeit kann man getrost vergessen. Es war ein durchwachsenes Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Spielfluss suchte man vergebens, Torchancen waren Mangelware. Weder die Leutzscher, noch die Schiebocker waren feldüberlegen. Mit einem müden 0:0 ging es in die Kabine.

Der Wiederanpfiff war dann so etwas wie der Weckruf für die Gastgeber aus Leutzsch. Mit drei schnellen Treffer innerhalb von 25 Minuten überrumpelten die Leipziger den spielstarken Gegner aus Bischofswerda regelrecht. Dennoch gaben sich die Schiebocker nicht auf und waren gerade in den Schlussminuten näher dran am Anschlusstreffer als die Leutzscher an dem 4:0.

Alles in allem bekamen die Zuschauer im Alfred-Kunze-Sportpark gerade in der zweiten Hälfte ein durchaus ansehnliches Fußballspiel geboten. Beide Teams spielten munter nach vorne, wenn auch mit dem besseren, wenn vielleicht auch etwas zu hoch ausgefallenem, Ende für die Leutzscher.
Aber sei’s drum: Die SGLL hat endlich wieder drei Punkte eingefahren und festigt seinen fast schon verloren geglaubten Platz im oberen Tabellendrittel.