SG Leipzig-Leutzsch triumphiert über den Heidenauer SV

Guter Fußball, fünf Tore und eine rote Karte. Was für ein Spiel der Leutzscher! Dank der wohl besten ersten Hälfte siegten die Leutzscher mit 4:1 über den phasenweise starken Gegner vom Heidenauer SV. +++

Der Beginn der Partie gestaltete sich noch recht offen, beide Teams spielten munter nach vorne. Während die Heidenauer den Leutzschern die ersten Minuten noch Paroli blieben konnten, drehten die Grün-Weißen ab der 20. Spielminute richtig auf!

Innerhalb von nicht einmal 120 Sekunden schlugen die Leipziger gleich zwei Mal zu und führten ab der Mitte der ersten Hälfte hochverdient mit 2:0. Die Gäste waren sichtlich geschockt und machten in der Folge unerwartet viele Fehler.

Diese wurden keine zehn Minuten später mit dem dritten Tor der Leutzscher bestraft, die nun wie im Rausch spielten und nur vom Halbzeitpfiff in ihrem Offensivdrang gestoppt wurden.

Nach der Pause wurde das Tempo des Spiels deutlich langsamer. Während die Grün-Weißen geschickt verteidigten und auf Kontermöglichkeiten lauerten, waren die Gäste aus Heidenau bemüht, das Ergebnis noch umzubiegen.

Kurz vor der Schlussviertelstunde dann eine brisante Szene: Nach einer Notbremse vom Leutzscher Abwehrriesen Bury stand das Leutzscher Team nur noch mit zehn Mann auf dem Platz und kassierte in Folge das 3:1.

Doch die Leipziger zeigten Kampfgeist und Spielvermögen: Sie zogen sich weiter in ihre Hälfte zurück und ließen nur noch wenige Chancen der Heidenauer zu.
Die Entscheidung fiel kurz vor Schluss. Durch einen gut zu Ende gespielten Konter gelang den Leipziger der 4:1-Entstand.

Unterm Strich war eine sehr gute Leistung der SG Leipzig-Leutzsch, die gegen einen phasenweise starken Gegner aus Heidenau ihre Chancen gut nutzten und so einen wichtigen Dreier holen konnten.