SG LVB bezwingt Halle

Die SG LVB konnte sich am vergangenen Freitag mit einem ungefährdeten 33:26 Sieg gegen den Tabellenletzten USV Halle durchsetzen.

Die 270 Zuschauer in der Sporthalle Brüderstraße erlebten dabei eine umkämpfte Partie, in der die Hausherren aber stets die Oberhand behielten.

Die Handballmäner der Leipziger Verkehrsbetriebe hatten am Anfang des Spiels mit den stark aufspielenden Gästen aus Halle so einige Probleme. Nach 7 gespielten Minuten stand es 5:4 für die Leipziger. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Straßenbahner jedoch immer besser auf den Gegner einstellen. Somit stand es nach 12 Minuten 10:6 für die Gastgeber. Auch wenn die Hallenser zwischenzeitlich auf 10:9 verkürzen konnten, tat das dem Spiel der Leipziger keinen Abbruch.
Mit einem 17:13 gingen die Mannschaften in die Kabine.

Auch im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Stark aufspielende Sachsen-Anhaltiner und nicht einknickende Sachsen. Die Straßenbahner bauten Ihre Führung bis zur 44. Spielminute auf 26:20 aus.
Trotz der Führung war das Spiel kein Selbstläufer und die Männer der SG LVB mussten bis zum Schluss wachsam bleiben.
Am Ende gewannen die Leipziger verdient mit 33:26.

Erfolgreichster Werfer des Spiels war der Leipziger Sascha Werner mit 15 Treffern. Am Sonntag spielte die SG LVB im Nachholspiel gegen TV Großwallstadt und verlor denkbar knapp mit 31:29.