SG LVB geht im Sachsenderby leer aus

Leipzig – Niederlage beim Sachsenderby. Am Freitag verlor der SG LVB gegen den Tabellenzweiten der Oststaffel HC Elbflorenz Dresden mit 28:31. Dabei hätten die Straßenbahner dringend wieder einen Sieg gebraucht. 

Vor 520 Zuschauern gelang den Gästen eindeutig der bessere Start ins Spiel. So lag das Team von Trainer Nils Kühr in der siebten Minute mit 1:4 hinten. Unbeeindruckt glichen die Hausherren schnell wieder aus und so blieb es ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zur Pause. In der zweiten Hälfte zogen die Dresdner das Tempo dann deutlich an. Während die Blau-Gelben klare Chancen versäumten, bauten die Elbflorenzer ihren Vorsprung immer weiter aus. Sieben Minuten vor Abpfiff stand es 27:21. Beim letzten Heimauftritt des Jahres gelang den Leipzigern dann aber doch noch ein achtbares Ergebnis gegen den Favoriten. Die Drittliga-Handballer stehen nach der 28:31 Niederlage dennoch am unteren Ende der Tabelle und müssen nun um den Abstieg bangen.