SG LVB Leipzig muss in die Relegation

Leipzig – Die Handballer der SG LVB Leipzig haben den direkten Klassenerhalt verpasst. Am Samstagabend verloren die Straßenbahner gegen MSG Groß-Bieberau/Modau mit 26:28 (10:10) und müssen nun am kommenden Wochenende in die Relegation.

Die Handballer der SG LVB haben am Samstagabend ihr letztes Saisonspiel in der 3. Handball Liga Ost gegen Groß-Bieberau mit 26:28 verloren und damit den direkten Klassenerhalt verpasst. Gegen die favorisierten Gäste aus Hessen begannen die Leipziger voll motiviert und gingen schnell mit 7:3 in Führung. Vor einer abermals gut gefüllten Brüderhalle verpassten es die Straßenbahner allerdings weitere Tore zu markieren und ließen mehrere Großchancen liegen, so dass Groß/Bieberau wieder herankam. Die Mannschaften gingen so mit 10:10 in die Kabinen

Die Leipziger kamen nach der Pause wieder gut ins Spiel und konnten sich zwischenzeitlich etwas absetzen. Mit fortschreitender Spieldauer kamen die Gäste aber immer besser ins Spiel. Leipzig kassierte fortan zu schnell und zu viele Gegentore. Die SG LVB verlor zunehmend an Kraft und musste 18 Treffer in der Halbzeit hinnehmen. Schlussendlich gewinnen die Gäste verdient. Womit für die Leipziger der Gang in die Relegation ansteht.

Selbst ein Sieg hätte allerdings nicht gereicht, da beide Konkurrenten im Abstiegskampf jeweils ihre Spiele gewannen. Die Entscheidung fällt also am kommenden Wochenende.