SG Wurgwitz schreibt Vereinsgeschichte – Jeder Handgriff zählt

Dresden -  Die SG Wurgwitz kann Vereinsgeschichte schreiben, wenn alle mit anpacken. Mit großem Engagement beteiligt sich der kleine Verein aus Wurgwitz aktuell an einer bundesweiten Aktion eines großen Getränkeherstellers. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu überzeugen, die Flaschencodes des Herstellers für ihren Lieblingsamateurverein einzugeben. Für die Vereine mit den meisten Codes gibt es tolle Preise zu gewinnen. 

© SGW/Bergmann

„Die SG Wurgwitz würde einen Gewinn in ihre Nachwuchsarbeit investieren“, sagt Vereinschef Gerd Handke. Seit Tagen durchkämmen deshalb Sportler und Eltern Freital und Umgebung auf der Suche nach Partnern, Gastronomen, Veranstaltern, Supermärkten, Getränkemärkten und Sponsoren, die die SG Wurgwitz auf ihrem Schlussspurt unterstützen. Gemeinsam verteilen sie Flyer, sammeln Pfandflaschen ein, stellen in persönlichen Gesprächen ihr Anliegen vor und rühren kräftig die „Werbetrommel“ für ihren Verein.

„Aktuell liegt der Verein in der Gesamtwertung auf Platz 18 von bundesweit mehr als 3.700 teilnehmenden Vereinen“, erklärt Spielervater Ronny Wetzig, der die Aktion bei der SG Wurgwitz initiiert hat. „Wir würden uns über weitere Unterstützung freuen, zumal wir nach unseren Recherchen der einzige Freitaler Verein sind, der sich in diesem Jahr in nennenswertem Umfang an der Aktion beteiligt.“ Wer der SG Wurgwitz helfen möchte, Vereinsgeschichte zu schreiben, meldet sich bitte bei der SG Wurgwitz.  

Die Aktion endet am 29. September 2019. Neben der Gesamtwertung gibt es noch eine Wochenwertung, hier hat die SG Wurgwitz am 8. September bereits 1.500 € für den Verein geholt.

Die SG Wurgwitz ist ein Sportverein in Freital-Wurgwitz mit 302 Mitgliedern. Zum Verein gehören zehn Fußballmannschaften (von jung bis alt), drei Volleyball-Teams sowie die Sektionen Tischtennis, Gymnastik und Ski. 

 

 

© SGW/Moosburg