SGD schließt Digital-Partnerschaft mit FC Bayern München

Dresden - Die SG Dynamo Dresden arbeitet künftig bei der digitalen Ausrichtung des Vereins sehr eng mit dem FC Bayern München zusammen. Das betrifft alle Geschäftsfelder der Sportgemeinschaft und soll auch die wichtigsten Dienstleister des Vereins, wie unter anderen die SG Dynamo Dresden Merchandising GmbH, die Ticketplattform Etix sowie Datenbanken zur Scoutinganalyse, in den Digitalisierungsprozess in den kommenden Jahren einschließen.

„Die Digitalisierung ist in unserer heutigen Zeit ein extrem dynamischer, allumfassender und komplexer Prozess, der auch zu einem modernen und zeitgemäßen Fußballverein unabdingbar dazugehört. Wir investieren jetzt in die Zukunft unseres Vereins und werden unsere Mitglieder, Fans und Partner auf diese Reise mitnehmen. Das bedeutet für uns auch, dass wir die selbstgegebenen Werte und Leitlinien unserer Sportgemeinschaft auch bei dieser wichtigen Partnerschaft und allen damit zusammenhängenden Projekten achten werden. Wir wollen und werden uns als Verein in unserer Wahrnehmung nach Innen und Außen auch in Zukunft auf charakteristische Art und Weise vom üblichen Fußballgeschäft abheben“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born. Die digitale Partnerschaft bezieht sich insbesondere auf die Bereiche digitale Infrastruktur, Backendsysteme und Hosting. Künftig werden unter anderem Dynamos Mitglieder- und Finanzabteilung vollständig über die vom FC Bayern geschaffenen virtuellen Strukturen und Systeme laufen, die in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom AG und SAP entwickelt worden sind. „Wir sind sehr froh, dass wir ab sofort mit dem FC Bayern München einen großartigen Partner an unserer Seite haben, der uns ideale Voraussetzungen bietet, um die technischen Herausforderungen der digitalen Zukunft mit guten Lösungen meistern zu können. Wir sind davon überzeugt, dass dieser immens wichtige Schritt vor allem in Bezug auf die Digitalisierung ein weiterer Meilenstein für Dynamo Dresden sein wird. Alle Daten, die aus den vereinseigenen Geschäftsfeldern resultieren, werden auch in Zukunft in der digitalen Dynamo-Welt autark und eigenverantwortlich von der SGD verwaltet“, erklärte Dynamos Aufsichtsratsvorsitzender Jens Henig.

 

Die Zusammenarbeit der SGD mit der FC Bayern Digital & Media Lab GmbH ist vorerst bis 2024 angelegt. Die Tochterfirma des deutschen Rekordmeisters wurde vor sechs Monaten gegründet und arbeitet schon jetzt mit mehreren Partnern aus dem europäischen Fußball sowie aufstrebenden Unternehmen aus der Start-up-Szene zusammen. Neben der SGD gehören auch die Traditionsvereine FC Basel 1893 aus der Schweiz und der FK Austria Wien aus Österreich zu den neuen Digital-Partnern des FC Bayern München. Basis für die Gründung der FC Bayern Digital & Media Lab GmbH war das Projekt „FC Bayern Digital 4.0.“ Dahinter verbirgt sich der Prozess einer tiefgreifenden digitalen Transformation beim deutschen Rekordmeister, wodurch der FC Bayern im Bereich Digitalisierung eine Vorreiterrolle im Fußball eingenommen hat.