Sicherheitsaktion für Erstklässler

Reinsdorf – „Einfach sicher gehen“ – Unter diesem Motto ist jetzt der Startschuss für die bundesweite Sicherheitswesten-Aktion für Schulanfänger gefallen.

Zum Auftakt der Aktion wurden die ersten Westen an 75 Erstklässler der Grundschule „Ernst Beyer“ in Reinsdorf bei Zwickau übergeben. Bundesweit engagiert sich die ADAC Stiftung mit der Aktion an 16.000 Grundschulen. Allein in Sachsen werden in den kommenden Wochen rund 39.000 Sicherheitswesten verteilt.

In der dunklen Jahreszeit werden Kinder ohne Warnweste erst aus 25 Metern gesehen. Der Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h beträgt jedoch 28 Meter. Mit der reflektierenden Warnweste sind Kinder bereits aus bis zu 140 Metern sichtbar.

Das Thema Schulwegsicherheit liegt auch der Kultusministerin Brunhild Kurth am Herzen. Bereits seit mehreren Jahren begleitet sie daher die Aktion der ADAC Stiftung.

Aber nicht nur die Westen allein sorgen für einen sicheren Schulweg der jungen Verkehrsteilnehmer. Auch das richtige Verhalten im Straßenverkehr muss geübt werden. Hier sind aber nicht nur die Schulen gefragt, sondern vor allem die Eltern. Die ADAC Stiftung stellt dafür Informationsmaterial bereit und bringt Grundschülern auch praktisch die Gefahren des Straßenverkehrs näher.

Weitere Informationen zu den Sicherheitswesten sowie sinnvolle Tipps und Ratschläge für mehr Sicherheit auf dem Schulweg stellt der ADAC im Internet unter www.adac.de/sicherheitswesten zur Verfügung.

Bundesweit werden in diesem Jahr rund 760.000 Westen von der ADAC Stiftung verteilt. Damit wird ein großer Beitrag für einen sicheren Schulweg der Erstklässler geleistet.