Sieben auf einen Streich

Den Beamten des Polizei-Reviers Chemnitz-Ost ist am späten Donnerstagabend auf der Dresdner Straße ein 21-jähriger Chemnitzer ins Netz gegangen.

Der junge Mann sollte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden, als den Polizisten die stark erweiterten Pupillen auffielen. Sie nahmen daraufhin einen Drugwipetest vor, in dessen Ergebnis der 21-Jährige positiv auf Amphetamine und Cannabis reagierte. In der Dienststelle bemerkten die Beamten, dass die Fotos der vorgelegten Dokumente nicht mit dem jungen Mann übereinstimmten. Daraufhin gab dieser über seine wahre Identität Auskunft. Unter anderem stellte sich heraus, dass er nicht in Besitz eines Führerscheines ist. Bei der Untersuchung des Fahrzeuges fand ein eingesetzter Drogensuchhund in einer Geldkassette 90 Gramm Crystal. Anschließend wurde in der Wohnung des jungen Mannesnoch eine Schreckschußpistole und zwei Schlagstöcke vorgefunden. Gegen den 21-Jährigen wurde noch am Donnerstag Haftbefehl erlassen und er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.