Sieben gestohlene Fahrräder und ein Motorrad bei Verkehrskontrolle entdeckt

Am Dienstagmorgen stellten Polizeibeamte bei der Kontrolle eines Kleintransporters in Dresden-Friedrichstadt ein gestohlenes Motorrad, sieben Fahrräder und fünf Autoreifen fest. Der polnische Fahrer und sein Beifahrer wurden vorläufig festgenommen. +++

Bei der Kontrolle eines Kleintransporters stellten Polizeibeamte gestern ein gestohlenes Motorrad und sieben Fahrräder fest. Der Fahrer (39) und sein Beifahrer (54) des Ford wurden vorläufig festgenommen.

Einer Streifenwagenbesatzung war der Ford Transit auf der Fröbelstraße aufgefallen und sie kontrollierten ihn kurz darauf. Beim Blick auf die Ladefläche staunten die Beamten. Im Kleintransporter befand sich ein Motorrad Suzuki GSX 650, sieben Fahrräder sowie fünf Autoräder. Am Motorrad befand sich noch das Bremsscheibenschloss. Auch eines der Fahrräder war noch mit einem Schloss versehen. Es lag der Verdacht nahe, dass alle Gegenstände gestohlen waren.

Eine Überprüfung beim Halter des Motorrades bestätigte schnell den Verdacht der Beamten. Unbekannte hatten in der Nacht zum Dienstag die Suzuki aus einer Tiefgarage in Kesselsdorf am Talblick gestohlen. Der 49-jährige Eigentümer hatte erst durch die Beamten vom Diebstahl erfahren.

Die Polizisten nahmen daraufhin den Fahrer als auch den Beifahrer des Ford vorläufig fest. Bei ihnen handelt es sich um polnische Staatsangehörige.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden alle sichergestellten Gegenstände aus der Tiefgarage in Kesselsdorf gestohlen. Drei der sieben Fahrräder, das Motorrad und die Reifen konnten zwischenzeitlich an die Eigentümer zurückgegeben werden.

Quelle: Polizei Dresden