Sieben Verletzte bei Unfall auf Sonnenberg

Unfälle mit öffentlichen Verkehrsmitteln gehen mit zahlreichen Verletzten über die Bühne.

Die Rettungskräfte haben dabei immer alle Hände voll zu tun. So auch am Samstag in Chemnitz, als auf dem Sonnenberg ein Auto und ein Bus zusammenstießen. Sieben Verletzte wurden dabei gezählt. Gegen 17.30 Uhr kam es zu dem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Hainstraße. An der Kreuzung zur Gießerstraße wollte eine 35-jährige Autofahrerin mit ihrem BMW die Straße queren. Dabei übersah sie allerdings einen Linienbus der CVAG, der in Richtung Ebersdorf unterwegs war.

Es kam zum Zusammenstoß zwischen PKW und Bus. Bei dem Crash wurde die BMW Fahrerin verletzt, genauso wie ihre dreijährige Tochter, die mit im Wagen saß. Durch den Aufprall und die plötzliche Bremsung wurden aber auch im Bus Personen verletzt.

Neben dem 55-jährigen Busfahrer mussten sich die Rettungskräfte auch um mehrere Insassen kümmern. So wurden eine 20- und eine 21-jährige Frau, sowie zwei Rentnerinnen im Alter von 78 und 82 Jahren verletzt.

Nach ersten Angaben der Polizei entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro, zudem kam es auf der Hainstraße zu erheblichen Behinderungen. Die Polizei sucht nun vor allem nach Zeugen. Wer Aussagen zum Unfallhergang machen kann, sollte sich mit der Polizei Chemnitz unter 387 23 19 in Verbindung setzen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Der Blumenstrauß der Woche bei SACHSEN FERNSEHEN – immer am Donnerstag mit Susanne Löscher -Drehscheibe – Videoarchiv

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar