Siebenlehn: Tragischer Arbeitsunfall

In der Lederett GmbH kam es am Donnerstagabend zu einem tragischen Arbeitsunfall im betriebseigenen Klärwerk.

Ein 49-jähriger Arbeiter war mit Säuberungsarbeiten in der Klärgrube beauftragt. Beim Verlassen der Grube stürzte der Mann zurück in die gefährliche Flüssigkeit, wobei es sich um Rückstände aus der Lederproduktion handelte. Der 49-Jährige und der ihm zu Hilfe eilende 62-jährige Mann starben. Zwei weitere Arbeiter wurden schwer verletzt. Die alarmierten Feuerwehren waren mit 40 Kameraden ebenso im Einsatz wie Rettungskräfte und ein Hubschrauber. Die Kripo Freiberg hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.