Siebte Nacht der Kirchen am 2. Juni in Dresden

59 Kirchen in Dresden werden am Abend des 2. Junis geöffnet sein und laden ein zum Pilgern, Entdecken und Verweilen. In diesem Jahr gibt es vier neue Kirchen im Programm, darunter die neue erbaute Busmannkapelle. +++ 

Mit der Busmannkapelle (Gedenkstätte für die Sophienkirche Dresden), der ev.-luth. Kirche Cossebaude, der katholischen Kapelle „Maria am Wege in Dresden-Pillnitz und dem Haus der Stille im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt sind erstmals vier neue Orte mit dabei, die auch das Programm betreffend ungeahnte Akzente setzen. So bietet der Musiktherapeut Holger Schlese im Haus der Stille um 19 Uhr den Programmpunkt „Heilende Gesänge an. Die Busmannkapelle dokumentiert mit Führungen und einer Vielzahl an Videos die Geschichte der Sophienkirche und den Aufbau der neuen Busmannkapelle.

Die „Nacht der Kirchen lebt seit Anbeginn von ihrer einladenden und offenen Atmosphäre. Jede Kirchgemeinde verantwortet selbst ihr Programm und setzt damit eigene Akzente. So werden die Besucher eine Vielfalt erleben, die sich ausdrückt u.a. in verschiedenen Veranstaltungsformaten, musikalischen Genres und Angeboten vor Ort. Bis 20 Uhr sind besonders Familien angesprochen: Dann gibt es vielerorts neben Kirchen- und Orgelführungen für Kinder unter anderem eine Kinderkirchenrallye in der Lukaskirche oder das heitere Theaterspektakel „In der Arche ist wenig Platz in der Gorbitzer Philippuskirche.

Neben den fast klassisch zu nennenden Bausteinen, die bei der Kirchennacht immer nachgefragt werden, wie Turmbesteigungen, Orgelführungen, Ausstellungen oder Lesungen, gibt es auch ungewöhnliche Angebote. Dazu gehören z. B. die „barrierefreie Volksmusik in der Lukaskirche oder das Konzert mit den „Dresdner Elbhörnern in der Löbtauer Friedenskirche. In der Dresdner Kreuzkirche diskutieren Prominente wie die Grünen-Politikerin Antje Hermenau, Kreuzkantor Roderich Kreile, Panoramakünstler Yadegar Asisi und Frank Richter, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung die „Gretchenfrage: Wie hältst dus mit der Religion?

Das Programm gibt es zum Download unter www.nacht-der-kirchen-dresden.de. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ab 18 Uhr ist frei.

Quelle: Evangelisch in Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!