Sieg an der französischen Grenze

Die längste Auswärtsfahrt der Saison hat sich für die Niners gelohnt.

Die Chemnitzer Basketballherren siegten in Freiburg mit 72 zu 60 Punkten.Die sächsischen Korbjäger machten die Partie jedoch im ersten und dritten Viertel sehr spannend.Zur Halbzeit konnten die Gastgeber sogar ausgleichen.Dank einer überragenden Verteidigung hatten die Niners am Ende allerdings die Nase vorn, laut Trainer Torsten Loibl durch einen Arbeitssieg gegen einen fantastisch spielenden Gegner.Topscorer bei den Chemnitzern war erneut Jaivon Harris mit 25 Zählern.