Sieg für RB Leipzig – Frahn schießt Rote Bullen an die Spitze!

Nach der Pflichtspielpause stand für den RB Leipzig am Samstag das vierte Saisonspiel in Rathenow an. Nach einem aufregenden Spiel gingen die Roten Bullen mit einem umkämpften 4:2 als Sieger vom Platz. +++

Mit sechs Toren sahen die 1351 Zuschauer im Stadion Vogelsang in Rathenow ein offensiv geführtes Spiel von beiden Mannschaften. Optik Rathenows Fußballer um Langzeit-Trainer Kahlisch (24 Jahre Trainer bei Rathenow) spielten von Anfang an mutig nach vorn und überraschten durch diese Spielweise anscheinend die Roten Bullen.

In der 6. Minute kamen die Leipziger um Trainer Zorniger das erste Mal in Rückstand. Durch einen Foulelfmeter von Scholz der daraus resultierte, weil Rathenows Stürmer Turhan von RB Torhüter Coltorti umgerissen wurde. In der 16. Minute schaffte Frahn den Ausgleich nach mehreren Versuchen der Leipziger. Nach einem Konter über die rechte Seite vollendete Turhan in der 36. Minute zum 2:1, ein unnötiger wiederholter Rückstand. Doch noch gab es keinen Pausentee sondern ein weiteres Tor von Stürmer Frahn in der 45. Minute, nach bisherigen Spielverlauf auch mehr als verdient.

In Hälfte zwei ging es gleich weiter mit einem Wechsel, Röttger ging, Schulz kam. Es ging in hohem Tempo weiter, welches sich für den Favoriten aus Leipzig später auszahlen sollte. Nach Dauerdruck von den Rasenballern und einem Handspiel von Hildebrand schoss Frahn mit einen Foulelfmeter die Leipziger in Führung. Leipzig hatte danach das Spiel im Griff und erhöhte durch Bastian Schulz zum 4:2 Endstand.

Fazit: In der Offensive ist der RB Leipzig gut aufgestellt, jedoch macht die Abwehr den Leipzigern weiterhin Probleme und bleibt die größte Sorgenfalte von Trainer Zorniger. Mit diesem Sieg erklimmt RB Leipzig erstmals die Tabellenspitze, da Magdeburg nur unentschieden auswärts beim Berliner AK spielte.