Sieg gegen Halle: Chemie bleibt in der Rückrunde ungeschlagen

Leipzig - Mit einem 3 zu 1-Sieg bleibt die BSG Chemie Leipzig in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen.

Vor 3100 Zuschauern im heimischen Alfred-Kunze-Sportpark bezwang die Mannschaft von Trainer Miroslav Jagatic den VfL Halle durchaus verdient. Auch wenn die Elf nach einer schnellen 2:0-Führung deutlich nachließ.

Die Hausherren begannen mit viel Druck. Zwei Chancen blieben in der Anfangsviertelstunde noch ungenutzt. Doch nach einem Diagonalpass von Kai Druschky ließ Waite einen Schuss von Bury nach vorn prallen – Heinze schaltete am schnellsten und drückte die Kugel zum 1:0 über die Linie. Fünf Minuten später folgte der nächste Treffer. Druschky vollendete mit einem sehenswerten Lupfer zum 2 zu 0.

BSG festigen Spitzenposition

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Leipziger in den Verwaltungsmodus. Die Gäste blieben dennoch harmlos. Wieder waren es die Hausherren, die den nächsten Treffer markierten. Ein von Keßler eingeleitet Querpass den Weg zu Bury, der ins lange Eck zum 3:0 traf.

Halle kam dennoch zu seinem Treffer: In der 72. Minute landete ein Freistoß im Gehäuse der Leipziger. So blieb es letztlich beim verdienten 3:1-Heimsieg der BSG, die damit ihre Spitzenposition festigen konnte. Am kommenden Samstag müssen die Grün-Weißen beim Ludwigsfelder FC ran.